Zum Inhalt springen

Slide 1

Dima Zito

Supervision &
Fortbildung


Unser Interview in Psychologie Heute Compact zu Selbstfürsorge

Es gibt ein neues Themenheft von Psychologie heute zum Thema „Selbstfürsorge“ und wir sind stolz darauf, dass im Kapitel „Hilfe für die Helfer – was für Menschen in sozialen Berufen wichtig ist“ ein Interview mit Ernest und mir dabei ist.

Frau mit Zeitschrift und Kaffeetasse
Selbstfürsorgliche Lektüre
Frau vor Landschaft

Jahresrückblick 2023 – Selbständigkeit und Selbstbestimmung

Nach dem Aufbruch und Wandel im Vorjahr war 2023 das Jahr der Entfaltung. Ich habe mich in meiner neuen selbständigen Rolle eingefunden und mich immer mehr in meine ganz eigene Art hinein entspannt, mein Leben zu organisieren, Supervision und Fortbildung zu geben, zu sein. 2023 war ein lebendiges, vielfältiges Jahr mit vielen schönen beruflichen Begegnungen und Entwicklungen und ebenso viel freier Zeit in der Natur im Bergischen Land und in Ligurien. Weiterlesen »Jahresrückblick 2023 – Selbständigkeit und Selbstbestimmung

2023

______________________

Online-Fortbildung

Früher haben wir die Seminare für das Weinsberger Forum immer in München gegeben, das war schön! Jetzt sind die Seminare zwar immer noch live, aber online, was den Vorteil hat, dass mehr Menschen einfacher teilnehmen können. Am 11.12. gibt es wieder ein Seminar mit Ernest Martin und mir zum traumasensiblen Umgang mit geflüchteten Kindern, Jugendlichen und Familien. Vielleicht sehen wir uns da? Hier ist der Link zur Anmeldung.

Vortrag an der Hochschule Düsseldorf

Es ist nun fast ein Viertel Jahrhundert her, dass ich Sozialpädagogik an der Fachhochschule Düsseldorf studiert habe. Inzwischen heißt sie Hochschule Düsseldorf und ist in einem anderen Gebäude. Ende  November darf ich dort einen Vortrag halten über “Selbstfürsorge in der Sozialen und Pädagogischen Arbeit”. Vielleicht ist das ja für die Menschen in Düsseldorf und Umgebung interessant.

Trauma-Fortbildung in Bonn

Am 3. November gebe ich eine Fortbildung zum traumasensiblen Umgang mit geflüchteten Menschen im Migrapolis in Bonn. Falls das für euch interessant ist, hier ist der Link zur Veranstaltung und Anmeldung.

Vortrag auf der Jahrestagung Traumapädagogik

Vielleicht ist das für die eine oder den anderen interessant: am 20. und 21.09.2023 findet die Jahrestagung des Fachverbandes Traumapädagogik in Köln statt. Ernest und ich dürfen dort den zweiten Haupt-Vortrag halten, zum Thema “Selbst(für)sorge als Querschnittsthema traumapädagogischer Praxis“. Hier geht es zum Programm.

Neues Fachbuch

Nun ist das Handbuch “Geflüchtete Menschen psychosozial begleiten und unterstützen” erschienen und ich freue mich, dass ich mich an zwei Artikeln darin beteiligen durfte.

2022

______________________

Jahresrückblick: 2022 – das Jahr des Wandels

Ich habe nach 19 Jahren im Psychosozialen Zentrum für Flüchtlinge Düsseldorf gekündigt und mich als Supervisorin selbständig gemacht. Gleichzeitig hat unsere Seminartätigkeit wieder an Fahrt aufgenommen. „Selbstfürsorge“ ist unser neuer Themenschwerpunkt. Und wir können endlich wieder in Präsenz arbeiten. Mit echten Menschen in einem Raum sein – das macht glücklich! Ebenso wie die Natur, ob beim Wildkräuter sammeln, bei der Arbeit in unserem großen Gemüsegarten oder beim Wandern im Bergischen. Und das, obwohl auch in der Natur durchaus nicht alles „heile Welt“ ist. Auch hier ist Umbruch, Wandel, Vergehen und neu entstehen angesagt. Spannende Zeiten!
Weiterlesen »Jahresrückblick: 2022 – das Jahr des Wandels